Kapitalanlage Ist absolute Vertrauenssache.

Kapitalanlagen Landsberg

Kapital gewinnbringend anlegen

Kapitalanlagen Landsberg

herzlich willkommen

 

Geld intelligent anlegen – mit unserem Expertenrat – auch für Privatanleger

Sparen allein rechnet sich nicht: Was kann ich im aktuellen Marktumfeld mit meinem Ersparten anfangen? Stellen Sie sich – genau wie viele andere Sparer, die mit der mageren Ausbeute ihrer Sparanlagen, Tages- und Festgelder unzufrieden sind – auch diese Frage? Nach Jahren niedriger Zinsen wird eine Antwort darauf immer dringender, gerade auch, weil die Inflation zuletzt wieder angestiegen ist. Wer in diesem Umfeld nur auf Sparprodukte setzt, macht nach Abzug der Inflation langfristig weniger aus seinem Geld.

Werden auch Sie vom Sparer zum Anleger.

Anlegen ist viel einfacher als man denkt, und es gibt überzeugende Lösungen, die auch weniger erfahrenen Anlegern Zugang zu den Chancen des Kapitalmarkts eröffnen. Sehr gerne erläutert Ihnen unser Experte Herr Helmut Grieger in einem unverbindlichen persönlichen Gespräch die Möglichkeiten wie Sie in der heutigen Zeit Ihr Geld intelligent anlegen.


Europäische Zentralbank hält an Nullzinspolitik fest

Der Leitzins im Euroraum bleibt weiter auf dem Rekordtief von null Prozent. Das hat die Europäische Zentralbank beschlossen. Billiges Geld soll die Konjunktur beleben.
Die Europäische Zentralbank (EZB) verändert ihren geldpolitischen Kurs vorerst nicht – trotz zunehmender Forderungen nach höheren Leitzinsen. Der Leitzins im Euroraum bleibt auf dem Rekordtief von null Prozent. Parken Geschäftsbanken Geld bei der Notenbank, kostet das die Institute weiterhin 0,4 Prozent Strafzinsen. Zudem steckt die EZB noch bis mindestens Ende Dezember 2017 Monat für Monat 60 Milliarden Euro in den Kauf von Staats- und Unternehmensanleihen.
Mit viel billigem Geld versucht die EZB seit Jahren, die Konjunktur zu beleben. Angestrebt wird Preisstabilität bei einer Inflationsrate knapp unter 2,0 Prozent. Denn dauerhaft niedrige oder gar sinkende Preise könnten Unternehmen und Verbraucher dazu bringen, Investitionen aufzuschieben – das würde die Konjunktur abwürgen.
Weil die Zeiten einer Inflationsrate nahe null vorerst vorbei sind und die Konjunktur im Euroraum wieder besser läuft, wuchs in den vergangenen Monaten der Druck auf die EZB, ihren Antikrisenkurs zu beenden.
Beobachter hofften, dass EZB-Präsident Mario Draghi am Donnerstagnachmittag zumindest Andeutungen zu einem Einstieg in den Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik machen würde. Das passierte nicht. Doch Draghi kündigte an, in den kommenden Monaten über einen möglichen Kurswechsel in der Geldpolitik entscheiden zu wollen.

Datenquelle: Zeit Online vom 7. September 2017